Das alljährlich stattfindende Zollinger Tennis Camp lockte auch dieses Jahr wieder insgesamt 40 Kinder und Jugendliche auf die rote Asche. Zusammen mit zwölf Übungsleitern wurde von Montag bis Donnerstag unter der Leitung von Alex Keil ein umfassendes Trainingsprogramm absolviert.

Heiss war es wieder. Vier Tage lang strahlend blauer Himmel und Temperaturen jenseits der 30 Grad Marke verlangten den Teilnehmern, egal ob klein oder groß, in der ersten Ferienwoche einiges ab. Erfreulicherweise schlug die Hitze aber kaum auf die Motivation der Beteiligten durch und wurde erfolgreich mit Wasserschlachten, Eis und viel zu trinken überstanden. Viele Teilnehmer waren schließlich bereits Camp erprobt und kannten ähnliche Temperaturen noch aus den letzten Jahren. Ob beim Aufwärmen mit Fußball oder Hockey, beim Technik Training oder bei auflockernden Spielrunden zwischendurch, die begeisterten Jugendlichen ließen sich nicht stoppen. Höhepunkt war schließlich das Turnier am letzten Tag, bei dem neu erlernte Spieltaktiken gleich ausprobiert werden konnten und die Schläge, an denen man vorher drei Tage ausgiebig gefeilt hatte, nun gewinnbringend eingesetzt werden konnten. 

 

Von allen Trainern an dieser Stelle noch einmal ein Lob an die Kinder, die durch ihr Engagement und ihre Disziplin erheblich zu einem reibungslosen Ablauf des Camps beigetragen haben und die es uns, die wir auch unter einer dicken Schicht Sonnencreme versteckt und von den Temperaturen ganz schön geschlaucht waren, ermöglicht haben uns voll auf die sportliche Förderung der jungen Talente zu fokussieren.
Natürlich hoffen wir darauf nächstes Jahr möglichst viele Teilnehmer erneut bei unserem Camp begrüßen zu dürfen!

 

 

Ein großes Dankeschön geht auch noch einmal an meine Trainerkollegen, die sich zum Teil extra frei genommen haben um ihren Verein bei der Durchführung des Camps zu unterstützen und dem ganzen eine Art Wohnzimmer-Atmoshpähre verpasst haben, da man sich einfach schon lange gut kennt und super zusammen arbeiten konnte! Davon profitieren natürlich am Ende auch die Campteilnehmer, wenn die Stimmung einladend ist, sich gegenseitig bei kleineren Problemchen gleich geholfen wird und auf wie neben dem Platz ein reibungsloser Ablauf garantiert ist.

Auch an euch: Ich hoffe ihr seid nächstes Jahr wieder dabei!

 

 

Das Trainerteam v.l.:
Franziska Wärthl, Marcus Lehner, Melanie Huber, Philipp Palaras, Markus Staringer,
Johanna Wärthl, Sebi Wärthl, Didi Fichter, Philipp Bauer, Alex Keil
nicht auf dem Bild: Herbert Jarczyk, Christian Sorg, Michael Sorg, Steffi Wiesheu

 

 

STANDORT BUTTON

FACEBOOK BUTTON

ARCHIV BUTTON

IMPRESSUM BUTTON